top of page

Fußball: Torwart-„Oldie“ Lutz Becker bewahrt seinen RSV Würges II vor einer höheren Niederlage


RSV Würges II – FSG Bad Camberg/Dombach 1:5 (1:2)

Die Kombinierten gingen am Ende als hochverdienter Gewinner vom RSV-Kunstrasenplatz.

Allerdings mussten die favorisierten Besucher erst einmal einem Rückstand nachlaufen, denn nach 18 Minuten gelang Silas Diehl aus kurzer Distanz – vorausgegangen war ein Freistoß - der 1:0-Führungstreffer. Bis dahin war es beiderseits ein vorsichtiges Abtasten, passierte noch nicht viel. Die Hausherren versuchten durch frühes Anlaufen den Spielaufbau der FSG zu stören, was aber nur bedingt gelang. Denn allmählich bekamen die Besucher ein leichtes Übergewicht. Fabian Simon (22.) und der links durchbrechende Christopher Thuy (28.) setzten die ersten Duftmarken. Schließlich war es Joscha Wehrmann, der eine Flanke von Christopher Thuy per Kopf mit Effet zum 1:1-Gleichstand in die Maschen setzte (28.). Sehenswert dann der von Fabian Simon angesetzte Flugkopfball - nach einer Hereingabe von Christopher Thuy – doch der Ball flog haarscharf am von “Oldie“ Lutz Becker gehüteten Kasten vorbei. Der 51-Jährige (!) war nicht der einzige Würgeser, der das Durchschnittsalter seiner Farben in die Höhe schraubte. Die KOL-Reserve entwickelte in der Folge kaum einen gefährlichen Angriff aus dem Spiel heraus. Denn FSG-Defensivchef Jan Lammers und seine Nebenleute Magnus Scherf und Jannik Wehrmann blockten die Bemühungen meist schon vorzeitig ab. Die Deckung musste nur bei einigen weit in den Strafraum geschlagenen Freistößen aufpassen. Ansonsten übernahmen die Nachbarn um den wieder überragenden Spielgestalter Fabian Simon, der überall zu finden war, mehr und mehr das Zepter. Das lässt sich letztendlich auch am Eckenverhältnis von insgesamt 13:3 für die FSG ablesen. Fabian Simon war es dann auch selbst, der noch vor dem Pausentee – nach glänzender Vorarbeit des schnellen, trickreichen Ayuub M. Ibraahim - die Angereisten erstmals in Front schoss.

Wenig später hätte Tom Maurer schon unbedingt erhöhen können, stattdessen gelang ihm gleich nach der Halbzeit das 3:1. Mit einem Kopfball nach Ecke setzte Herbert Falkenbach die runde Lederkugel zum weiteren Treffer in die Maschen (51.). Im weiteren Verlauf gab der Gast immer mehr den Ton an, verpasste aber nach vielfach toll vorgetragenen Ballstafetten, den Vorsprung weiter auszubauen. Das lag nicht zuletzt an RSV-Keeper Lutz Becker, der durch beherztes Eingreifen Schlimmeres verhinderte, denn die Chancen häuften sich. Eine ganz große Möglichkeit ließ – nach Zuspiel von Tom Maurer – Fabian Simon aus, der das Leder aus kurzer Entfernung freistehend über das leere Gehäuse in die Wolken ballerte (74.). Drei Zeigerumdrehungen später ließ auch der kaum zu bremsende Ayuub M. Ibraahim zwei faustdicke Gelegenheiten aus, scheiterte unter anderem am Pfosten. Oder Tom Maurer, der Lutz Becker aus nächster Nähe in die Arme schoss. Andererseits ging vom Hausherrn gegen die erfrischend aufspielenden FSGler kaum noch eine echte Gefahr aus. Einzelne zu durchsichtig angelegte Konter brachten nichts ein. Als kurz vor Schluss auf der Gegenseite Ayuub M. Ibraahim seinen Widersachern einmal mehr entwischte, setzte der Somali mit einer glänzenden Einzelleistung allem die Krone auf.

Mit diesem Ergebnis war die RSV-Zweite letztlich noch gut bedient, denn in Halbzeit zwei stellte die FSG Bad Camberg/Dombach das sichtbar bessere Team gegen eine freilich nie aufsteckende Benedikt-Zwiener-Elf. Keinerlei Probleme mit dem fair geführten Derby hatte Referee Patrick Ivanov.

RSV Würges II: Becker, Frankenbach, Potthoff, J. Friedrich, C. Feuerbach, Wahl, Zwiener, Blümel, A.Wagner, S. Diehl, Grund (A. Ochs, Endler, Schaus)

FSG Bad Camberg/Dombach: E. Dörfl, Scherf, Lammers, Jannik Wehrmann, Fa. Simon, Falkenbach, Thuy, Maurer, Joscha Wehrmann, A.M. Ibraahim, M. Schneider (M. Kremer, Graßmann, Theile)

Tore: 1:0 Silas Diehl (18.), 1:1 Joscha Wehrmann (28., Kopfball), 1:2 Fabian Simon (35.), 1:3 Tom Maurer (46.), 1:4 Herbert Falkenbach (51., Kopfball), 1:5 Ayuub M. Ibraahim (86.)

Schiedsrichter: Patrick Ivanov (Elz) - Zuschauer: 90.


HG 06. November 2022

17 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page